Regionalgruppe Direktversicherungsgeschädigte e.V. - Westerwald

Informationsveranstaltung DVG e.V. Westerwald am 26.03.2019 mit unserem Bundesvorsitzenden, Gerhard Kieseheuer und unserem Rechtsanwalt und Rentenberater Jürgen Schmitz

 

Teil1/3

Teil 2/3 Beantwortung der Fragen an unseren Rentenberater Jürgen Schmitz

Fragen DVG-Stammtisch.pdf
PDF-Dokument [218.6 KB]

Teil 3/3

Infoveranstaltung Direktversicherungsgeschädigte e.V. Westerwald am 26.3.19 in der Stadthalle, 56235 Ransbach-Baumbach um 18:30 Uhr

 

Das Rühren unserer Werbetrommel – regionale Zeitung – Verbandsgemeindeblätter – Mund zu Mund-Propaganda war erfolgreich. Unser Beitrag wurde  in 10 Verbandgemeindeblättern und einer überregionalen kostenlosen Zeitung veröffentlicht. Bislang haben sich für die Veranstaltung 110 Teilnehmer angemeldet. Vermutlich werden noch einige kommen, die sich nicht angemeldet haben.

 

Als Referenten werden RA Schmitz und unser Vorsitzender, Gerhard Kieseheuer, dabei sein. Auch Ihr seid herzlich eingeladen.

 

Kontakt:

Reinhard Hermann

Telefon: 0 26 23/9 00-1 51

E-Mail:  hermann.raba@online.de

 

Unser Vorsitzende, Gerhard Kieseheuer, hat uns ein 1. Foto von der mehr als erfolgreichen Infoveranstaltung aus dem Westerwald in Ransbach-Baumbach geschickt. Wegen großer Nachfrage musste sogar ein Raum in der dortigen Stadthalle gebucht werden. Hier erreichen wir wieder mindestens 150 Personen zwecks Info zur Mehrfachverbeitragung bei Direktversicherungen. Ein großartiger Erfolg! Wir danken schon jetzt den Organisatoren des Stammtisches Westerwald für diese Aktion.

 

"Erst angelockt-dann abgezockt"

Unter diesem Motto hatte der Stammtisch Westerwald des Vereins "Direktversicherungsgeschädigte e.V.“ (DVG) in die Stadthalle nach Ransbach-Baumbach zu einem Infoabend und Erfahrungsaustausch eingeladen. Rund 150 Personen folgten der Einladung, die teilweise auch weitere Anreisen aus Hessen und Nordrhein-Westfalen in Kauf nahmen, um das Anliegen des DGV zu unterstützen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Kernteam des Stammtisches WW Reinhard Hermann, Heinz Marx, Hans-Joachim Nauroth und Werner Weisbrod. Die Moderation des Abends übernahm Reinhard Hermann, der sich über den Besuch des Bundesvorsitzenden des DVG, Gerhard Kieseheuer, sowie des Justiziars des DVG, Rechtsanwalt und Rentenberater Jürgen Schmitz, freuen konnte.

https://www.ww-kurier.de/artikel/76985-erst-angelockt---dann-abgezockt

WW-Kurier,27.3.19,wear

Stammtisch DVG e.V. Westerwald mit eigenem Stand auf der regionalen Gesundheitsmesse SANARA

Hier eine gelungene Aktion unseres Stammtisch-Teams Westerwald mit eigenem Stand auf der regionalen Gesundheitsmesse SANARA

http://www.ww-kurier.de/artikel/72683-sanara---die-gesundheitsmesse-in-ransbach-baumbach-bot-information-fuer-jedermann​

ww kurier, 4.11.18

Die beiden Akteure Heinz Marx und Ha-Jo Nauroth haben es als Medienstars in einen Video-Auftritt geschafft: ab Minute 1:05

 

Hier eine Zusammenfassung der am meisten von der Bevölkerung zu diesem komplexen Thema gestellten Fragen:

1.Warum weiß die Öffentlichkeit so wenig über ein so wichtiges, über 6 Millionen Menschen  betreffendes Thema? Wo bleibt unsere freie Presse?

2.Wieso wurde in den Vertrag , der von Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Versicherung im Sine der verfassungsmäßig garantieren Vertragsfreiheit geschlossen wurde, diktatorisch eingegriffen ohne die Direktversicherten, die Hauptakteure und Eigentümer der Direktversicherung sind,  zu informieren?

3.Warum wurde durch die Nichtveröffentlichung, den Direktversicherten keine Chance gegeben, zu reagieren?

4.Warum wurde nicht nach normalem Menschenverstand gehandelt, denn ein Gesetz  kann nur wenn es um Verböserungen geht,  ab „jetzt“  Gültigkeit erlangen und nicht 20 und mehr Jahre rückwirkend?

5.Erschreckend ist, dass von den Direktversicherten bis heute, etwa 15 Jahre später,  ca. 30 % noch nicht einmal über diese seltsame GMG 2004 mit rückwirkenden Nachzahlungen informiert sind.  Schocks, Ärger und weitere Politikverdrossenheit werden zwangsläufig folgen.

6.Wenn schon die Krankenversicherung Geld brauchte, warum wurde so unkreativ, primitiv und arglistig versucht, die Bürger für dumm zu verkaufen?

7.Es ist eine Schande und für einen demokratischen Rechtsstaat unwürdig.

 

Doch es gibt auch ein Hoffnungsschimmer.

 

Zum Glück gibt es eine Vereinigung, die „gegen Vertragsbruch und politische Willkür“  sich organisiert.

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie die Initiative Direktversicherungsgeschädigte e. V. mit der Homepage: dvg-ev.org

 

Gruß aus dem Westerwald

Reinhard Hermann

SUCHFELD

Um Begriffe vorwiegend auf der Homepage zu finden, bitte dvg hinter den Suchbegriff einfügen, z.B. altersvorsorge dvg

AKTUELLES

Artikel 07-2019

ARCHIV

Archiv

TERMINE

Termine

MITGLIEDERANTRAG

Mitgliederantrag

Hier finden Sie uns

Direktversicherungs-

geschädigte e.V.

 

Gerhard Kieseheuer
Buchenweg 6
59939 Olsberg

 

Kontakt

Bitte benutzen Sie unser

Kontaktformular:

 

Kontakt

 

HELPCHECK

Überprüfung klassischer Lebensversicherungen zwecks Rückzahlung der Beiträge plus Zinsen

https://www.helpcheck.de/dvg

 

Unser Verein ist auch auf Facebook vertreten:

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© (2015 Direktversicherungsgeschädigte e.V.)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt