Regionalgruppe Direktversicherungsgeschädigte e.V. - Region NRW Nord/Niedersachsen Süd

Regionalgruppe NRW empfängt Anja Karliczek bei Veranstaltung der Senioren-Union in Recke am 11.07.2019

Das Protokoll sowie weitere Infos zu dieser Aktion können auf der internen Seite der Homepage abgerufen werden: Stammtisch NRW

Interview BWM Altmeier 24.05.2019 in der Lagerhalle in Osnabrück

Interview BWM Altmeier 24.05.2019
Interview BWM-Altmaier_Bericht Erwin 201[...]
PDF-Dokument [135.3 KB]

Auszeichnung Stammtisch DVG e.V. - NRW Nord/Niedersachsen Süd am 15.05.2019 in Georgsmarienhütte-Harderberg

Überraschung gelungen
Auszeichnung Stammtisch NRW am 15.05.2019 durch unseren Vorsitzenden, Gerhard Kieseheuer und seinen Stellvertreter, Reiner Korth
Überraschung gelungen.pdf
PDF-Dokument [66.5 KB]

Stammtisch NRW nimmt spontan teil an Veranstaltung mit Minister Karl-Josef Laumann (Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW) in Rheine am 09.05.2019

Belastung der Rentner: „Es gibt da kein Basta“
MV-Online Freitag, 10. Mai 2019, Reiner Wellmann
Hr. Wellmann hat die Freigabe zur Veröffentlichung erteilt.
2019_0511 MV Rheine Belastung der Rentne[...]
PDF-Dokument [561.2 KB]

Leserbrief am 14.5.19 in der MZ Rheine von Karl Heinz Niemann, aufgrund unserer Demo bei Karl-Josef Laumann: Artikel von Vereinsmitgliedern

Und wieder mal: Jens Spahn

 

Der Hinweis kam am 30.04.19 von Mitglied Bernd Schröer aus Spelle an Reiner Korth, Geeste, Stammtisch Osnabrück-Nord / Emsland. Der informierte sogleich Erwin Tischler vom Stammtisch  NRW-Nord / NDS-Süd, der unverzüglich die Stammtisch-Mitglieder anmailte.

Am Donnerstag, den 2.5. von 12.30 – 13.30 Uhr sollte Jens Spahn zum Gespräch mit Maria Lindemann, der Samtgemeindebürgermeisterkandidatin, im Seniorenzentrum am Rathaus in Spelle kommen.

Punkt 12.00 Uhr trafen sich 9 DVG-Mitglieder aus den 2 benachbarten Stammtischen, um Jens Spahn gebührend in Empfang zu nehmen. Natürlich in Vereinswesten, mit Fahnen und Flyern.

Vor dem Eingang stellten wir uns im Spalier auf und hatten so die Möglichkeit, den Besuchern unsere Flyer zu überreichen. Natürlich war auch die Polizei da. Diese stellte fest, dass es sich bei 9 Personen um eine Versammlung handelte. Erwin Tischler wurde kurzum zum „Versammlungsleiter“ ernannt und durfte seine Personalien angeben.

3 Herren von der Presse waren ebenfalls da, interviewten uns und machten Fotos. So wurde die Wartezeit auf den Minister verkürzt.

Pünktlich um 12.30 bog die schwarze Audi A 8 – Limousine um die Ecke und hielt direkt vor dem Haupteingang des Seniorenheims.

Jens Spahn hatte uns schon in den Blick genommen, durchschritt das Spalier und begrüßte jeden von uns mit Handschlag. „Wir kennen uns ja schon…“, war seine Aussage. Als wir ihn fragten, was denn nun mit seinem Gesetzentwurf sei ( Merkel: „Das geht nicht!“ und „Das steht auch nicht im Koalitionsvertrag!“ ) antwortete er unbeeindruckt: „Der ist in der Intensiv-Betreuung!“

Er nahm sich ein paar Minuten Zeit, in denen wir ihn darauf  hinweisen konnten, dass etwas anderes im Koalitionsvertrag steht, nämlich die Anpassung des Bundeszuschusses für die GKV an die realistischen Kosten. Die Unterdeckung von 9,7 Mrd. zu Lasten der gesetzlich Versicherten muss endlich beseitigt werden! Er weiß also, dass wir das  wissen! Beim Weitergehen überreichten wir ihm noch 2 DVG-Kugelschreiber zur Erinnerung, einen für ihn und den zweiten für Frau Merkel!

Zu Beginn seiner Rede wies Spahn auf den Empfang durch uns Direktversicherungsgeschädigte hin und sprach von einem massiven Vertrauensverlust in die Politik, den es zu beseitigen gelte! „Die Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2017 stecken mir heute noch in den Knochen!“, sagte er.

In seiner weiteren Rede im Seniorenheim ging er jedoch hauptsächlich auf Themen der Pflege und des Gesundheitssystems ein. Das Interesse der anwesenden Pflegekräfte war sehr groß, und so wollten wir in deren Sinne unser Thema nicht weiter penetrieren, damit die Anwesenden zu Wort kommen konnten.

Die letzten Fragen wurden von Jens Spahn gesammelt. Dazu benutzte er den DVG-Kugelschreiber.

Bevor er sich verabschiedete meinte er, zu uns gewandt: „Ich hoffe, Sie haben bemerkt, dass ich sogar Ihren Kugelschreiber benutzt habe.

Hoffentlich überreicht er den 2. auch tatsächlich an Frau Merkel….

 

Die Fotos von der Veranstaltung hat unser aktives Mitglied Jost Gerbing gemacht. Danke, Jost.

Spahn will Pflegenotstand schrittweise entschärfen-Von Ludger Jungeblut 

https://www.noz.de/lokales/spelle/artikel/1726065/spahn-will-pflegenotstand-schrittweise-entschaerfen

 

NOZ 03.05.2019,Ludger Jungeblut

Stammtisch NRW verteilt 800 DVG e.V.-Flyer am 06.03.2019 in Recke zum politischen Aschermittwoch

 

Regen und Wind waren angesagt in Recke, im nördlichsten NRW an der Grenze zu Niedersachsen, wo die CDU traditionell stark ist und alljährlich einen politischen Aschermittwoch veranstaltet.

Und jedes Jahr schickt die Parteiführung einen Prominenten in die Provinz. Daher der starke Besucherzustrom.

Innerhalb 1 Stunde konnten wir 800 Flyer an die Besucher verteilen. Viele  erinnerten sich, dass wir voriges Jahr und das Jahr davor auch schon da waren. Manche, mehr als gedacht,  hatten auch eine Direktversicherung ( ...und schimpften! )

 

Als prominenter CSU-ler war diesmal der EU-Kandidat Weber präsent, der am Vormittag noch in Vilshofen in Bayern seinen Auftritt hatte.

Zum Einzug der Prominenten zogen wir unsere DVG-Magenta-Westen an: Konrad Stieger, Bernd Schroer und Erwin Tischler vom Stammtisch NRW-Nord / NDS-Süd.

 

So konnten uns die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und der NRW-Arbeitsminister Karl-Heinz Laumann nicht übersehen, Weber musste sich vielleicht bei denen erkundigen?

Konrad sprach Anja Karliczek an – sie hatte schon damit gerechnet, dass wir wieder da sind.

 

Viele Grüße

Konrad, Bernd und Erwin

Flyerverteilung in der Deutschen Hochschule der Polizei in MS-Hiltrup am 19.01.2019, Festredner Gesundheitsminister Jens Spahn

 

Am 19.01.2019 ab 14.30 Uhr war ein kleines Aktionsteam des Stammtisches NRW-Nord/NDS-Süd in der Deutschen Hochschule der Polizei in Hiltrup, wo der Bezirksbürgermeister zum Neujahrsempfang eingeladen hatte, ca. 200 Besucher. Der Festredner war kein Geringerer als Gesundheitsminister Jens Spahn. Den Tipp hatten wir von einem uns nahestehenden, ehemaligen Vereinsmitglied, der selbst fleißig DVG-Flyer auf die  Stehtischen im Foyer vor der Aula legt. Die Besucher, die vom Parkplatz zur Veranstaltung strömten, nahmen interessiert die DVG-Flyer entgegen. Einige sagten sogar “Alle Achtung, dass Sie sich so engagieren!” Nach der Festrede von Jens Spahn kam eine Diskussionsrunde. Von 4 gestellten Fragen aus dem Publikum betrafen 2 das Thema Direktversicherungen! Leider sprach Herr Spahn nur von arbeitgeberfinanzierten Direktversicherungen und argumentierte wieder mit der falschen Zahl von 42 Mrd. für eine Rückabwicklung. Wir wissen inzwischen ja alle, dass die 42 Mrd. der Arbeitgeberanteil von Kranken- und Pflegeversicherung auf alle Betrieblichen Altersversorgungen / Versorgungsbezüge von 2004 ( GMG-Beginn ) bis heute sind. Die Direktversicherungen sind nur ein kleiner Teil davon, also eine Rückabwicklung durchaus finanzierbar!

Wie mag sich wohl der Herr Minister gefreut haben, als er auf der Fondsitzbank seines AUDI A 8 Dienstwagens mit “B-Kennzeichen” 2 Flyer des DVG vorfand, den alten und den neuen: Der Cheffahrer war so freundlich, diese von uns für Herrn Minister entgegenzunehmen!

 

Viele Grüße

Erwin Tischler

Stammtisch DVG e.V. NRW-Nord/NDS Süd am 16. Januar 2019 mit unserem Vereins-Rechtsanwalt Jürgen Schmitz

31. Stammtisch DVG e.V. NRW am 16.1.19
31. Stammtisch NRW 16.1.19.docx
Microsoft Word-Dokument [13.6 KB]

Protokoll vom 17. Stammtisch - ST N-NRW / S-NDS

Jürgen Coße, MdB SPD beim DVG Stammtisch NRW-Nord / NDS-Süd

Beim Stammtisch zeigte Jürgen Coße sich voll umfänglich über die Problematik informiert. Er will uns unterstützen. Aber es müssen Mehrheiten geschaffen werden.

Er kann sich vorstellen, dass dies auch “parteiübergreifende Mehrheiten” sein können. Außerdem will er als SPD-Kreisvorsitzender einen Antrag an die Bundes-SPD stellen, dass das Problem der Direktversicherungsgeschädigten bearbeitet werden muß.
 

Pressemitteilung Jürgen Coße vom 10.08.2017
Pressemitteilung Jürgen Coße, Mitglied des Deutschen Bundestages, vom 10.08.2017
PMDirektversicherung.pdf
PDF-Dokument [184.6 KB]

DVG-Stammtischmitglieder bei Wahlveranstaltung Kolping in Bad Iburg-Glane am 8.8.17

DVG-Bericht vom MdB-Kandidaten Test bei [...]
Microsoft Word-Dokument [26.5 KB]

CDU-Wahlveranstaltung in Belm mit Dr. Linnemann am 3.8.17

Bericht Wahlveranstaltung Dr. Linnemann 3.8.17
Bericht Wahlveranstaltung Linnemann 3.8.[...]
PDF-Dokument [27.5 KB]
Diskussionsveranstaltung der CDU am 04.04.17 in Saerbeck
Diskussionsveranstaltung der CDU am 04.04.17 in Saerbeck (Kreis Steinfurt) mit Prof. Dr. Otto Wulff, Senioren-Union, Paul Ziemiak, Junge Union, Christina Schulze-Föcking, MdL NRW,
Andrea Stullich, MdL NRW, Anja Karliczek, MdB
Diskussionsveranstaltung der CDU Kreis S[...]
Microsoft Word-Dokument [12.8 KB]

7. Stammtisch Region Nord NRW/Süd-Niedersachsen 21.11.16

Am 21.11.16 trafen sich nun zum 7. Mal Mitglieder des DVG-Stammtisches NRW-Nord / Nds. Süd in Brochterbeck.

Auf Einladung weiterer örtlich ansässiger Mitglieder, konnten überraschend 6 neue Teilnehmer hinzugewonnen werden!

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Information zu unserem Thema der betriebl. Altersvorsorge ging es dann auch gleich an die Arbeit: Reihum wurden Ideen und Vorschläge für das weitere mögliche Vorgehen in unserem Verein gesammelt.

Die optimistischen Vorschläge werden zur Entscheidung dem Vorstand weitergeleitet.

In 2 Stunden kann man schon ganz schön was machen, wenn die richtigen Leute beisammensitzen.. ...

Infostand des DVG e.V. am 5.11.16 in Rheine

Um 09.15 Uhr trafen wir uns am Samstag, 05.11.2016 im Parkhaus in Rheine.

 

“Bewaffnet” mit Counter, Flyern und guter Laune ging es zum Standplatz. So langsam haben wir auch schon Übung im Aufbauen des Standes. Sogar mit dem Wetter hatten wir Glück. Obwohl es in der Nacht lange und kräftig geregnet hat, war es von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr trocken. Nach der 3. Info-Veranstaltung stellt sich Routine ein. Inzwischen wissen Konrad, Rudi, Bernd, Manfred und Erwin, dass die Flyer manchmal am laufenden Band weggehen, wenn aber einer sich weigert, einen zu nehmen, dann nimmt auch der zweite oder dritte Passant keinen an. Die meisten Passanten haben wenig Zeit. Einige wollen sich aber ausführlicher informieren.

Immer wieder treffen wir auch auf “Leidensgenossen”, also auch Direktversicherungsgeschädigte. Eine interessante Erfahrung haben wir alle gemacht: Die Unkenntnis über Direktversicherungen weicht einer gewissen Information in der Bevölkerung.

Der eine hat davon in der Zeitung gelesen, der andere darüber eine Fernsehsendung gesehen.

 

In drei Stunden haben wir mit 5 Mann rund 300 Flyer verteilt. Einige Ältere wollten sie sogar an ihre berufstätigen Kinder weitergeben!

 

Öfter mußten wir auch von viel Politikverdrossenheit hören: Es sind nicht nur die Flüchtlinge, es sind ganz viele Sachen, die “die da oben” gegen uns Bürger beschließen. “Die brauchen sich über die Gründung neuer Parteien nicht zu wundern, wenn sie uns nicht ernst nehmen!” war einige male zu hören.

Der Counter ist jetzt bei Rudi, wandert dann zu Norbert, war schon bei Konrad und war schon bei Elisabeth, jeder ist mal dran mit der Aufbewahrung. Hoffentlich kommen die neuen Flyer bald, wir haben nämlich bald keine mehr....

Erwin Tischler

Infostand des DVG e.V. in Osnabrück am 17.9.16

Wieder hat der Stammtisch NRW/NDS eine weitere, empfehlenswerte Aktion gestartet.
 

Hanjo Frenzel, Erwin Tischler, Bernd Krüger, Kurt Linke, Rudi Volkmer und Norbert Wichmann informierten in der stark frequentierten Osnabrücker Fußgängerzone über das Problem von Kürzungen der Altersvorsorge, durch das GMG und die Aktivitäten des DVG e. V.

 

Mit den angesprochenen Altersgruppen zwischen 20 bis über 60 konnten erfreulicherweise auch vielfach längere Gespräche geführt werden.

 

Aktionen in weiteren Städten sollen folgen.

4. Stammtisch DVG e.V. Region NRW Nord / Niedersachsen Süd am 18.7.16

Am 18.7.16 gab es von unserem Verein den 4. Stammtisch DVG e. V. Region NRW Nord / Niedersachsen Süd.

 

Unsere Mitstreiter sind sehr aktiv und hatten ein Treffen mit Frau Ingrid Arndt-Brauer (SPD) vom Finanzausschuss, die sich für unsere Belange einsetzen will.

 

Nach der Sommerpause ist die Teilnahme von MdB Rainer Spiering (SPD) und MdB Hilde Mattheis (SPD) geplant.

 

Am 17.9.16 wird von 9-12.30 Uhr in Osnabrück in der Großen Straße, vor L+T ein Infostand vom DVG e.V. aufgebaut und es werden unsere neu und professionell erstellten Flyer verteilt.

 

Weiterhin wird es verschiedene Mailingaktionen geben, z.B. an Betriebe mit 100-5.000 Mitarbeitern.

 

Wir werden laufend über all unsere Aktionen berichten.

 

Der Vorstand des DVG e.V. dankt den Mitgliedern des Stammtisch für all die hervorragenden Aktivitäten. Vielleicht hat ja noch der eine oder andere Lust, sich am Stammtisch zu beteiligen?

SUCHFELD

Um Begriffe vorwiegend auf der Homepage zu finden, bitte dvg hinter den Suchbegriff einfügen, z.B. altersvorsorge dvg

AKTUELLES

Artikel 07-2019

ARCHIV

Archiv

TERMINE

Termine

MITGLIEDERANTRAG

Mitgliederantrag

Hier finden Sie uns

Direktversicherungs-

geschädigte e.V.

 

Gerhard Kieseheuer
Buchenweg 6
59939 Olsberg

 

Kontakt

Bitte benutzen Sie unser

Kontaktformular:

 

Kontakt

 

HELPCHECK

Überprüfung klassischer Lebensversicherungen zwecks Rückzahlung der Beiträge plus Zinsen

https://www.helpcheck.de/dvg

 

Unser Verein ist auch auf Facebook vertreten:

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© (2015 Direktversicherungsgeschädigte e.V.)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt