Kontakt des Vereins Direktversicherungsgeschädigte e.V. zu Politikern von Bündnis 90/Die Grünen

Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göhring-Eckardt, kann bei Wahlcheck nichts mit Frage nach Direktversicherungen anfangen

Vielen Dank an Walter König, der uns wieder einen Link zum Live-Stream des Wahlchecks in Heilbronn geschickt hat. Unglaublich, was Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göhring-Eckardt bei Minute 51 am 24.08.2017 dort von sich gibt. Angeblich kann sie mit der Frage zum Direktversicherungsthema nichts anfangen. Dabei haben uns das doch die GRÜNEN damals mit eingebrockt!!! Man ist einfach nur noch sprachlos: 

http://www.stimme.de/themen/wahlen/btw17/wahlchecks/Goering-Eckardt-im-Wahlcheck-Video-in-voller-Laenge-online;art140707,3901145

 

Diese Fragen konnte Walter nicht direkt stellen, hat sie aber Frau Göring-Eckardt persönlich übergeben: 

 

Sehr geehrte Frau Göhring-Eckardt,

 

mein Name ist Walter König, Mitglied im Verein für Direktversicherungsgeschädigte e.V. sowie im Verein Betriebsrentner e.V.
Genaugenommen vertrete ich die Interessen von allen ca. 6,3 Millionen Betroffenen.

Ihre Partei redet nur von „Abzocke durch Banken und Versicherer“, meint damit aber nicht die Krankenversicherungen – ansonsten kein Wort zum GMG und der Doppelverbeitragung.
Kein Wunder, das Gesetz wurde ja von einer rot-grünen Regierung eingeführt.
Ihre Partei will sogar noch mehr Staat und mehr Zugriff auf das Geld derjenigen, die fürs Alter vorsorgen, nachlesbar auf Seite 199 des Wahlprogramms:
Wir wollen deshalb einen Bürger*innenfonds in öffentlicher Verwaltung einführen und diesen sowohl für die betriebliche wie auch die private Vorsorge öffnen.“

Da ihre Partei für diese Ungerechtigkeit mitverantwortlich ist, indem sie dem GMG 2003 zugestimmt hat, hierzu meine Fragen:

 In welcher Form will Ihre Partei dies korrigieren: Komplett abschaffen, oder nur den Arbeitgeberbeitrag?
 Für welchen Zeitraum: Nur für künftige Verträge oder auch rückwirkend mit Rückzahlung?
 Für den Fall einer Abschaffung: Wird es dann auch in den Koalitionsvertrag aufgenommen?

Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Walter König

 

Hier haben wir einen Link zum ZDF aus dem Jahr 2016, wo Frau

Göhring-Eckardt (damals rentenpolitische Sprecherin) ab Minute 4:40 ebenfalls zum Thema Doppelverbeitragung befragt wird. Angeblich sollte unser Geld für Schulen und Kitas verwendet werden:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-das-rentendebakel-100.html

 

Anton Hofreiter fordert schnellstmögliche Abschaffung der Zusatzbeiträge

"Hofreiter forderte ferner zur Entlastung der Versicherten die Zusatzbeiträge so schnell wie möglich abzuschaffen und die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wieder zur Hälfte an den Krankenversicherungsbeiträgen zu beteiligen."

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39087149-noz-noz-gruenen-fraktionschef-fordert-ende-der-zwei-klassen-medizin-007.htm

 

OTS: Neue Osnabrücker Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/58964 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_58964.rss2, 5.11.16

Konferenz Bündnis 90/Die Grünen am 14.10.16

Pressemeldung zur Konferenz Bündnis 90/Die Grünen am 14.10.16 in Berlin
Pressemeldung zur Konferenz Bündnis90 Di[...]
Microsoft Word-Dokument [15.7 KB]

Besuchsbericht unseres Vorsitzenden, Gerhard Kieseheuer, bei MdB Markus Kurth (Bündnis 90/Die Grünen)

von links nach rechts: Henry Klarholz, MdB Markus Kurth, Gerhard Kieseheuer

Am 1.9. 2016 hatte ich einen Termin bei MdB Markus Kurth, dem rentenpolitischen Sprecher der Partei Bündnis 90/Die Grünen in Dortmund.

Es begleitete mich unser Mitglied Henry Klarholz.

Das Gespräch fand in einer angenehmen Atmosphäre in den Geschäftsräumen in Dortmund statt.

Herr Kurth  war sehr gut vorbereitet und erwies sich als Kenner unseres Problems.

Wir waren uns einig, dass durch das Gesundheitsmodernisierungsgesetz der Bestandschutz und der Vertrauensschutz verletzt worden ist.

Auch hält er es nicht für richtig, dass wir doppelt bzw. dreifach Sozialabgaben bezahlen müssen. Die Sozialabgeben müssten nach dem Zuflussprinzip geregelt werden.

Das heißt entweder eine Verbeitragung bei Auszahlung als Gehalt oder nach Auszahlung der Kapitallebensversicherung.

Er versprach, dass er sich für uns einsetzen will.

 

Gerhard Kieseheuer

Bundesvorsitzender

BUNDESTAGSREDE VON MARKUS KURTH 28.04.2016 Krankenversicherungsbeiträge

"Für diese spezielle Gruppe, über die wir reden, die ich eingangs beschrieben habe, sollten wir uns allerdings tatsächlich eine Lösung überlegen. Wir leugnen ja gar nicht, dass bei dieser speziellen Gruppe ein Problem besteht. Deswegen werden wir prüfen, wie sich die Beitragslast bei Direktversicherungen verringern lässt. "

 

https://www.gruene-bundestag.de/parlament/bundestagsreden/2016/april/markus-kurth-krankenversicherungsbeitraege.html

Antwort an Hr. Wilcke von C. Ilawa (Bündnis 90/Die Grünen) vom 21.3.16
Bündnis 90-Die Grünen an Hr. Wilcke.docx
Microsoft Word-Dokument [13.4 KB]
Schreiben Horst Debusmann vom 9.3.16 an Frau Dalbert-Grüne
Schreiben Horst Debusmann vom 9.3.16 an Frau Dalbert-Grüne;Klarstellung betriebliche AV und DV
Schreiben Horst Debusmann vom 9.3.16 an [...]
Microsoft Word-Dokument [15.1 KB]
Mail Peter Weber vom 15.1.16 an Frau Beate Müller-Gemmeke MdB, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglieder Gesundheitsausschuss
Mail Vorstandsmitglied DVG e.V., Peter Weber, vom 15.1.16 an Frau Beate Müller-Gemmeke MdB, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Sprecherin für Arbeitnehmerinnenrechte, Deutscher Bundestag und Mitglieder/Innen des Ausschusses für Gesundheit zur Anhörung von DIE LINKE im Gesundheitsausschuss
Mail Peter Weber vom 15.1.16 an MdB Müll[...]
PDF-Dokument [8.4 KB]

Mail unseres Mitgliedes Hans-Michael Wilcke an Anton Hofreiter-Grüne vom 22.4.15

SUCHFELD (für Begriffe auf unserer Homepage)

site search by freefind advanced

TERMINE

Termine

MITGLIEDERANTRAG

Mitgliederantrag

NEWSLETTER

Newsletter

Hier finden Sie uns

Direktversicherungs-

geschädigte e.V.

 

Gerhard Kieseheuer
Buchenweg 6
59939 Olsberg

 

Kontakt

Bitte benutzen Sie unser

Kontaktformular:

 

Kontakt

 

Unser Verein ist auch auf Facebook vertreten:

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© (2015 Direktversicherungsgeschädigte e.V.)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt