Demonstrationen Direktversicherungsgeschädigte e.V. in Dresden gegen Zahlung von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge bei Direktversicherungen

Demo in Dresden am 25.06.2019 - "Dresden wird „PINK“!"

Pink macht mobil – „heißer“ Tag in Dresden

 

Es sollte ein „heißer“ Tag werden, so der Wunsch der Organisatoren der Demonstration in Dresden. Die Dresdner haben die Werbetrommel gerührt, um möglichst viele Mitstreiter in die sächsische Landeshauptstadt zu locken – und dazu gehörten Plakate, Ballons und die Medien.

Es ist zehn Uhr, die Sonne strahlt, der Platz an der Elbe füllt sich – erst sind es nur ein Dutzend, zum Schluss weit über hundert Mitstreiter aus Sachsen und anderen Bundesländern, die sich in Pink-Westen mit Transparenten, Fahnen und Ballons auf den Weg vor das sächsische Finanzministerium machen. An der Spitze des Demonstrationszuges rollte ein Lautsprecherwagen, damit wir, wie Andreas Bock berichtet, über Mikrophon unsere Forderungen lautstark äußern konnten. Eine sächsische Polizei-Eskorte mit Blaulicht an Motorrädern und Streifenwagen gaben uns freies Geleit, sperrten einmündende Straßen ab und erzeugten damit zusätzliche Aufmerksamkeit bei den zwangsweise wartenden Verkehrsteilnehmern. Die Strecke war so gewählt, dass wir am Sächsischen Landtag und unterhalb der Brühlschen Terrasse, einem Touristenmagnet von Dresden, vorbeimarschierten, wo zu dieser Zeit bereits ein reges Treiben von Touristen und Einheimischen herrschte. 

 

Um 20 Prozent betrogen

 

Unser Bundesvorsitzender, Gerhard Kieseheuer, und Andreas Bock vom Stammtisch Dresden, informierten über Lautsprecher, wie die Politik seit 15 Jahren uns Direktversicherte durch die Mehrfachverbeitragung um annähernd 20 Prozent unserer privat finanzierten Altersversorge betrügt und wir seit 2004 die gesetzlichen Krankenkassen maßgeblich saniert haben. Entlang der Strecke und insbesondere am Terrassenufer blieben  die Passanten stehen, viele zückten ihre Smartphones, fotografierten und filmten unseren Aufzug. Einige Dampfer der Dresdner Dampfschifffahrt ließen ihre Passagiere zusteigen, sodass uns auch von denen eine gewisse Aufmerksamkeit zu Teil wurde.

 

Schluss mit der Abzocke

 

Über die Carolabrücke ging es dann vor das Sächsische Finanzministerium, wo wir zur besten Mittagszeit unsere Kundgebung abhielten. Der Sprecher des Stammtisches Sachsen, Jürgen Heinzmann, sowie unser Mitglied Udo Gärtner aus dem Erzgebirge, der bei dieser Gelegenheit seine Kandidatur zur bevorstehenden Landtagswahl für die Freien Wähler bekanntgab, und Gerhard Kieseheuer machten in ihren Reden nochmals unsere Forderungen nach sofortiger Beendigung der Mehrfachverbeitragung und Rückzahlung der zu Unrecht kassierten Zwangsbeiträge deutlich. Herr Weidinger, Rechtsanwalt aus Leipzig und ebenfalls Kandidat der Freien Wähler für die Wahl im September 2019 bekräftige seine volle Unterstützung für unser Anliegen. Landtagsabgeordneter Herr Nico Brüner von der Partei „Die Linken“ und Herr Phillip Hartewig von der FDP, die beide bereits beim letzten Stammtisch am 28. Mai 2019 unsere Gäste waren, verurteilten in Ihren Statements den Rechtsbruch durch die Politik und zeigten sich solidarisch mit unserem Kampf für die vollständige Abschaffung der Mehrfachverbeitragung.

 

August der Starke lässt grüßen

 

Vom Sächsischen Finanzministerium aus ging es nach der Kundgebung mit der Polizeieskorte vorbei am Denkmal August des Starken ( Goldener Reiter ) und über die  Marienbrücke zurück zum Ausgangspunkt unserer Demonstration, den wir alle gegen 13.30 Uhr wohlbehalten erreichten. Unser besonderer Dank galt nach Veranstaltungsende den Sicherheitskräften der Polizei, die uns eine disziplinierte, von Vorkommissen freie Demonstration und Meinungsäußerung bescheinigt haben.

Der erhoffte „heiße“ Tag ist es tatsächlich geworden und das ist nicht nur auf die Mittagstemperatur von 33° C im Schatten an diesem Tag bezogen.

 

Andreas Bock

Dresden 29.06.2019 

Liebe Mitglieder,

die Demo in Dresden ist hervorragend gelaufen, denn es gab sehr viel mediale Präsenz. Zum einen natürlich der Sachsenspiegel, dann andere örtliche Zeitungen und die BILD will ebenfalls einen Bericht bringen. Unser Vorsitzende, Gerhard Kieseheuer, wurde von mehreren Reportern interviewt.

Liebe Aktive,

am 25. Juni 2019, im Vorfeld der LT-Wahlen, organisieren unsere Sächsischen Stammtischfreunde

eine DVG-Demo in Dresden.

 

Die gute Erfahrung in München zeigt, dass Demos auf Landesebene vor der Wahl die Politiker sensibilisieren und uns allen helfen!

 

Kommt mit, appelliert bitte in Euren Regional-Gruppen/Stammtischen und werbt für eine rege Teilnahme!

Verbindet Solidarität im DVG und einen schönen Urlaubstrip z.B. in die Sächsische Schweiz!

 

Treffpunkt: 25.06.2019 - 10.30Uhr in Dresden,   Parkplatz Pieschener Allee 

 

Weitere Infos hat Jürgen Heinzmann, E-Mail heinzmann.juergen@t-online.de

 

"Erst angelockt, dann abkassiert: Rentner gehen auf die Straße"

 

https://www.freiepresse.de/nachrichten/wirtschaft/erst-angelockt-dann-abkassiert-rentner-gehen-auf-die-strasse-artikel10547006

Freie Presse, 23.6.19 Jürgen Becker

SUCHFELD

Um Begriffe vorwiegend auf der Homepage zu finden, bitte dvg hinter den Suchbegriff einfügen, z.B. altersvorsorge dvg

AKTUELLES

Artikel 07-2019

ARCHIV

Archiv

TERMINE

Termine

MITGLIEDERANTRAG

Mitgliederantrag

Hier finden Sie uns

Direktversicherungs-

geschädigte e.V.

 

Gerhard Kieseheuer
Buchenweg 6
59939 Olsberg

 

Kontakt

Bitte benutzen Sie unser

Kontaktformular:

 

Kontakt

 

HELPCHECK

Überprüfung klassischer Lebensversicherungen zwecks Rückzahlung der Beiträge plus Zinsen

https://www.helpcheck.de/dvg

 

Unser Verein ist auch auf Facebook vertreten:

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© (2015 Direktversicherungsgeschädigte e.V.)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt