Direktversicherungen

 

Sofortiger Stopp der Mehrfachverbeitragung

und

finanzielle Entschädigung für die Betroffenen, in deren Verträge mit dem GMG rückwirkend
eingegriffen wurde

 

ERST ANGELOCKT - DANN ABGEZOCKT

SPD-BETRUG DIREKTVERSICHERUNG

(unter Mitwirkung von CDU/CSU und Bündnis 90 DIE GRÜNEN)

 

Der Verein Direktversicherungsgeschädigte e.V. ist ein 

Verein der GMG* - geschädigten Direktversicherten

(*GMG = Gesundheitsmodernisierungsgesetz)

mit ca. 6,3 Millionen Betroffenen und ca. 8 Millionen Verträgen, der gegen die Doppelverbeitragung 

bei Krankenkassen- und Pflegebeiträgen kämpft

*** Berliner Stammtisch 19.06.2019 um 13 Uhr bei Julchen Hoppe, Rathausstraße 25, 10178 Berlin *** 19.06.19 Stammtisch NRW um 18 Uhr in 49124 Georgsmarienhütte-Harderberg, Zur Waldesruh 30 *** Demo in Dresden am 25.06.2019 *** Stammtisch Bremen und Nordwest-Niedersachsen am 25.06.2019 um 18 Uhr, Hotel Bremer Tor, Syker Str. 4, 28816 Stuhr -Brinkum *** Stammtisch Mainz/Wiesbaden 26.6.19 um 18 Uhr im Margaretenhof in Schwabenheim *** Stammtisch OS Nord-Emsland am 26.06.2019, 18:00 Uhr, Löningen, Gasthof Lüdeke-Dahlinghaus *** Stammtisch "Darmstadt-Südhessen" am 11.07.19 um 18:30 Uhr in der "Villa Trautheim" in Mühltal bei Darmstadt *** Rechtsanwaltliche Schreiben für Widerspruch und Klageeinreichung wurden erstellt und können bei unserem Vorsitzenden angefordert werden *** 21 Milliarden EUR Überschüsse bei der Gesetzlichen Krankenversicherung - Mehr als 10 Milliarden EUR Überschuss im Bundeshaushalt – Rentner werden weiter abgezockt *** CDU-Antrag und Beschluss C 159: Keine doppelte Belastung bei der Auszahlung der privaten Lebens- und Rentenversicherungen *** KDV Lichtenberg stellt Antrag auf "Verhinderung und Beseitigung von nachträglich hervorgerufenen "Doppelverbeitragungen" in der betrieblichen Altersversorgung" *** BARMER-Beim Überbrückungsgeld sind keine KV-Beiträge mehr zu zahlen (siehe interne Seite) *** Aus Gesundheitsfonds sind 503 Millionen EUR verschwunden-siehe Aktivitäten/Politik/CDU/CSU *** Petition von Erwin Tischler und Manfred Steinberg bitte unterschreiben (Aktivitäten/Petitionen) ***

Demo Direktversicherungsgeschädigte e.V.  in Köln gegen Mehrfachverbeitragung von Direktversicherungen am 14.06.2019 anlässlich des Besuches unserer Bundeskanzlerin in Köln „Vun nix kütt nix“

 

Ankündigung der Demo:

Am 14.06.2019 kommt die Bundeskanzlerin nach Köln, um sich ins Goldene Buch der Stadt Köln einzutragen. Vorher spricht sie als Gastrednerin beim Deutschen Mietertag im Maritim Hotel in Köln.

 

Der Verein der Direktversichertengeschädigten möchte diese Gelegenheit wahrnehmen und Flagge zeigen. 

Wir vom Verein kommen jetzt zum „Empfang“ nach Köln und nutzen die wichtige Gelegenheit, der Kanzlerin ein paar Nadelstiche zu setzen und die Meinung zu sagen.

„Vun nix kütt nix“. 

Die Demoveranstaltung wird entweder am Maritim-Hotel oder am Rathaus stattfinden. Das ist noch nicht ganz sicher. 

Kontaktdaten:

Gabi Münse

Email: gmuense@gmx.de

 

Ausschnitt aus Rede Matthias Birkwald (DIE LINKE) anlässlich unserer Demo zum Besuch der Bundeskanzlerin in Köln am 14.06.2019

https://youtu.be/RTL3m2bKSPY

 

"Wir sind Viele, wir sind laut, weil ihr uns die Rente klaut!"

Hier ein weiterer, kurzer Ausschnitt der Demo:

https://youtu.be/Oewk1ZbVZsA

"Betriebsrenten als Mogelpackung-Wenn der Staat doppelt kassiert"

ZDF "Frontal 21" am Dienstag, d. 28.05.2019 um 21:00 Uhr (Sendetermin verschoben auf 4. Juni 2019) 

Ca. 8 Minuten Reportage über

  • Podiumsdiskussion in Berlin am 9. April 2019
  • Statement der Politiker (von der Bühne, Urania )
  • Über das „NEIN“ der Kanzlerin
  • Fallbeispiel „Ingrid Wulff und Sohn“ (Warnung vor Abschluss einer DV)
  • Protestradfahrt (Rudi Birkmeyer)
  • Fallbeispiel „Rudi Birkmeyer“ (Nachträglicher Eingriff in Verträge)
     

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/betriebsrenten-als-mogelpackung-100.html?fbclid=IwAR2UP-9KQESSaOQm0Ee27K74XGoO_zLvuULpPySePGH_2le-i7c0Uw7HISc

 

Das Video zur Sendung wurde auch bei youtube eingestellt: 

https://www.youtube.com/watch?v=F4MZB-dVdkE

Pressemeldung zur Sendung von Frontal 21 am 28.05.2019
Frontal21.pdf
PDF-Dokument [275.9 KB]

"Rente rauf!

Ein Buch, das endlich klarmacht, wie gute Renten für alle funktionieren können."

 

https://www.startnext.com/rente-rauf?fbclid=IwAR2Aamn6SzgAWREdqCTtXFNbAZmx2Hs_5rVmF1wMUrGsM8nUJjebQZUFvQ0

Holger Balodis
Luxemburger Strasse 328
50937 Köln Deutschland

 

Steuernummer 219/5013/0524, IdNr. 97 387 160 257

STAMMTISCHE DVG e.V. 

Erfolgreiche Stammtischgründung in Nordhessen am 13.06.2019

 

Wir hatten am 13.06.2019 einen erfolgreichen Auftakt in Kassel - Niestetal. Wir konnten 35 Interessenten begeistern und für weitere Aktivitäten und Treffen gewinnen. Weiteres können unsere Mitglieder aus unserem Protokoll auf der internen Seite der Homepage entnehmen: Stammtisch Nordhessen

 

Demo in Dresden am 25.06.2019 - "Dresden wird „PINK“!"

 

Liebe Aktive,

am 25. Juni 2019, im Vorfeld der LT-Wahlen, organisieren unsere Sächsischen Stammtischfreunde

eine DVG-Demo in Dresden.

 

Die gute Erfahrung in München zeigt, dass Demos auf Landesebene vor der Wahl die Politiker sensibilisieren und uns allen helfen!

 

Kommt mit, appelliert bitte in Euren Regional-Gruppen/Stammtischen und werbt für eine rege Teilnahme!

Verbindet Solidarität im DVG und einen schönen Urlaubstrip z.B. in die Sächsische Schweiz!

 

Treffpunkt: 25.06.2019 - 10.30Uhr in Dresden,   Parkplatz Pieschener Allee 

 

Weitere Infos hat Jürgen Heinzmann, E-Mail heinzmann.juergen@t-online.de

 

Start des Stammtisches im Raum Oberfranken - Bayreuth

 

Jetzt wollen wir auch in Oberfranken mit einem Stammtisch starten und zwar am

 

                                      FREITAG, den 28. JUNI 2019,  um  18 UHR

 

                                      in BAYREUTH -   RÖHRENSEE GASTSTÄTTE -   

http://www.gaststaette-roehrensee.de

 

Herr Frank Müller -  leitet den Stammtisch in Fürth - wird uns eingehend informieren. Er ist schon länger und tiefer in dieser Materie drinnen und stellt uns auch den Verein DVG e.V. vor. 

Außerdem wird er uns Anregungen geben, was wir unternehmen können, um bei den Entscheidern -Politiker/innen- ein Umdenken zu erreichen.

 

Selbstverständlich werden wir uns auch gegenseitig zuhören, was jeder von Euch bereits -leider erfolglos- unternommen hat.

 

Schön wäre es wenn wir einen Stammtisch für unsere Region ins Leben rufen könnten ( eine Mitgliedschaft im DVG e.V. wäre von Vorteil), denn

 

nur zusammen

können wir eine für uns positive Änderung erreichen.

 

Ich würde mich freuen, Sie /Dich begrüssen zu dürfen und verbleibe

 

mit lieben Grüßen

Albin Schäfczuk

Bahnhofstr. 15,

91289 Schnabelwaid           

Tel. 09270 / 9158160 

Mobil  0151 / 23221524

 

P.S.: In der Röhrensee Gaststätte kann man auch sehr gut essen.

Falls Anfahrtsschwierigkeiten, oben meine Mobilnr. für den Notfall.

POLITIK

"Ulla Schmidt und die Politik der knappen Kassen"

 

Ulla Schmidt hat die Gesundheitspolitik zu Beginn des Jahrtausends maßgeblich mitgeprägt. Heute (13. Juni) wird die ehemalige Bundesgesundheitsministerin 70 Jahre alt.

 

https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/990290/heute-70-geburtstag-ulla-schmidt-politik-knappen-kassen.html?wt_mc=socialmedia.FaceBook&fbclid=IwAR2jLp5vN1_YcH8lllT-abOCns-RpDtjHavFGw2x91X9hpayTmbrzedEdXU

Ärztezeitung, 13.6.19

"Die Erklärung von Nahles im Wortlaut"

 

https://www.tagesschau.de/inland/nahles-wortlaut-101~_origin-dad1e0ee-8c8d-4c53-8e63-e89f0194c860.html

Tagesschau.de, 02.06.2019

"Rezo und die Manipulatoren"

 

https://vera-lengsfeld.de/2019/05/25/rezo-und-die-manipulatoren/

Vera Lengsfeld, 25.5.19

 

"Die Zerstörung der CDU"

 

"Die Europawahl bzw EU-Wahl steht vor der Tür. Ob CDU, SPD oder AfD gute Parteien sind, die im Einklang mit Wissenschaft und Logik stehen, versuche ich in diesem Video zu beantworten. In jedem Fall: Geht wählen am nächsten Wochenende. Sonst entscheiden Rentner über eure Zukunft und geil ist das nicht."

https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ

Rezo, 18.05.2019

RECHTLICHES

Liebe Mitglieder, auf der internen Seite unserer Homepage gibt es den Rechtshinweis Nr. 17 von RA Schmitz zum Thema: Urteil Landesarbeitsgericht Hamm:

Rechtshinweise RA Schmitz

"Bundessozialgericht erklärt unterschiedliche Belastung von Betriebsrenten mit Kassenbeiträgen für rechtens"

 

https://www.versicherungsbote.de/id/4880552/Bundessozialgericht-Belastung-Betriebsrenten-Kassenbeitraege/

Versicherungsbote, Mirko Wenig, 31.05.2019

"Informationspflichten in der betrieblichen Altersversorgung"

 

https://arbeitgeber.monster.de/hr/personal-tipps/personalmanagement/arbeitsrecht/informationspflicht-betriebliche-altersversorgung-74743.aspx

Monster, Bernd Klemm (Partner) und Dr. Thomas Frank (Rechtsanwalt) im Münchner Büro der internationalen Sozietät Hogan Lovells

 

Urteil Landesarbeitsgericht Hamm 4 Sa 852/17 vom 06.12.2017

https://www.justiz.nrw.de/nrwe/arbgs/hamm/lag_hamm/j2017/4_Sa_852_17_Urteil_20171206.html

"bAV-Urteil mit weitreichenden Folgen in der betrieblichen Altersversorgung"

 

http://blog.bav-versorgung.de/bav-urteil-mit-weitreichenden-folgen-in-der-betrieblichen-altersversorgung/#comments

"Doppelbeitrag auch für Hinterbliebene"

 

Liebe Mitglieder, auf der internen Seite unserer Homepage haben wir einen ausgezeichneten Artikel aus der Rheinpfalz vom 31.07.2018 eingestellt mit dem Titel: "Doppelbeitrag auch für Hinterbliebene".

Hier wird ein Beispiel aufgeführt, wo ein Student als Erbe der DV seines Vaters auch nach dessen Tod 10 Jahre lang weiter Sozialabgaben an die Krankenkasse zahlen muss. Absurder geht es nicht !!! 

https://www.dvg-ev.org/in…/presse/artikel-zur-betriebsrente/

Richter blocken Klagen ab
Pressemeldung von Helmut Achatz an diverse Verlage und Fernsehsender 13.12.17
Mutwillkosten.pdf
PDF-Dokument [77.4 KB]

PRESSEARTIKEL

"Ausbau der Altersvorsorge steckt fest"

Die Zweifel wachsen wieder, ob die Bundesregierung die Mehrbelastung bei den Betriebsrenten beseitigen kann – zu uneins sind sich die Koalitionäre in Detailfragen. Doch der Druck bleibt groß: Immer mehr Betroffene äußern ihre Wut.

 

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.benachteiligung-von-betriebsrenten-ausbau-der-altersvorsorge-steckt-fest.a4e209f8-7024-43b9-9f2c-2fbd5f2ce32f.html

Stuttgarter Nachrichten,Matthias Schiermeyer, 16.06.2019

"Union weiter uneins: Kommt doch eine Entlastung für Betriebsrentner?"

 

Rund ein Drittel der rund 17 Millionen Betriebsrentner muss Monat für Monat hohe Abzüge von der Rente hinnehmen. Denn sie zahlen darauf den vollen Krankenkassenbeitrag. Nachdem eine Änderung dieser Regelung bereits vom Tisch schien, hält das Reformbestreben vor allem bei einigen Unionspolitikern an. Sie wollen noch diesen Monat eine Entscheidung treffen.

 

https://www.finanzen.de/news/19153/union-weiter-uneins-kommt-doch-eine-entlastung-fuer-betriebsrentner

Finanzen.de, 13.6.19, Annabell Meyer

"Direktversicherungsgeschädigte trafen sich mit MdB Hans-Jürgen Irmer in Hüttenberg"

 

https://wetzlar-kurier.de/888-direktversicherungsgeschadigte-trafen-sich-mit-mdb-hans-jurgen-irmer-in-huttenberg/

Wetzlar Kurier 6/2019, Franz Ewert

Innenminister Seehofer - "Man muss Gesetze kompliziert machen"

"Freimütig erklärt Horst Seehofer, wie man brisante Gesetze möglichst unbemerkt durch den Bundestag bringt. Die Empörung folgt prompt. War doch nur "leicht ironisch" gemeint, sagt der Innenminister."

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-kritik-wegen-aeusserungen-zu-gesetzestexten-a-1271346.html#js-article-comments-box-pager

Spiegel.de, 07.06.2019

"Linnemann: Unions-Fraktion entscheidet im Juni über Doppelverbeitragung"

 

http://www.finanztreff.de/news/linnemann-unions-fraktion-entscheidet-im-juni-ueber-doppelverbeitragung/16612115

Finanztreff, Andreas Kissler, 4.6.19

Nürnberger Nachrichten vom 16.05.2019

 

Wieder ein großer Erfolg in unserer Öffentlichkeitsarbeit. Die "Nürnberger Nachrichten" widmen unserem Thema eine ganze Seite. 

Vielen Dank an Frank Müller, Stammtischleiter DVG e.V. Franken, der das Ganze initiiert hat und uns die Links zu den einzelnen Artikeln zugeschickt hat:

 

nn.ger.app.newsmemory.com/publink.php?shareid=40be3d3a0  

Seite 1: "Erst angelockt, dann abgezockt"

 

nn.ger.app.newsmemory.com/publink.php?shareid=068dc1b1d

Seite 2: „Vom Staat entäuscht“, HARALD BAUMER

 

nn.ger.app.newsmemory.com/publink.php?shareid=0955d1e31   

Seite 3: „Wir wurden betrogen“, KLAUS WONNEBERGER

 

nn.ger.app.newsmemory.com/publink.php?shareid=1955d1e31

Seite 3 : „Wie die grauen Herren“, HARALD BAUMER

 

 

"Wir wurden betrogen"

https://www.nordbayern.de/politik/wir-wurden-betrogen-1.8907258?searched=true

Nordbayern, 15.5.19

"Union will Betriebsrentner künftig entlasten"

 

Mittelstandspolitiker der Union machen mobil gegen eine sozialpolitische Ungerechtigkeit: Sie fordern die Bundesregierung auf, die Empfänger von Betriebsrenten und Lebensversicherungen von der doppelten Beitragslast für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zu befreien. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) solle ihren Widerstand gegen die Abschaffung der so genannten Doppelverbeitragung der Betriebsrenten aufgeben, lautet die Forderung, die weite Teile der Unionsfraktion im Bundestag mittragen. Da die Haushaltsmittel des Bundes derzeit knapper würden, könne man sich auf einen Kompromiss einigen, der deutlich weniger kosten würde als die komplette Abschaffung, sagt Carsten Linnemann, Chef der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU (MIT). Ihm schließt sich der Chef des Parlamentskreises Mittelstand in der Unionsfraktion (PKM), Christian von Stetten, an. Der PKM vertritt etwa die Hälfte der Unionsabgeordneten. 

 

 https://rp-online.de/politik/deutschland/cdu-hoffnung-fuer-betriebsrentner-auf-entlastung_aid-38266875?fbclid=IwAR2Z3WpzJoqlvRr9azji9mrocstgvzgit7NVVz3uQgy6HawsdmdNyt6sKxA

rp-online,24.4.19, Birgit Marschall

"Doppelbeitrag muss endlich weg"

"Es ist und bleibt absurd: 2004 hat die Politik in Selbstbedienungsmentalität entschieden, den Betriebsrentnern in die Tasche zu greifen – und das Verfassungsgericht erklärt das auch noch für rechtmäßig"

Ende der Doppelverbeitragung: „Wir schaffen das“

3.4.2019 – Führende Vertreter des Finanzministeriums (BMF) und des Arbeits- und Sozialministeriums (BMAS) haben sich optimistisch geäußert, dass die Doppelverbeitragung von Betriebsrenten noch in dieser Legislaturperiode wieder beendet wird. Dabei sehen die beiden von der SPD geführten Ministerien die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) in der Pflicht und fähig, Einnahmeausfälle von jährlich bis zu drei Milliarden Euro zu schultern.

 

https://www.versicherungsjournal.de/versicherungen-und-finanzen/ende-der-doppelverbeitragung-wir-schaffen-das-135310.php?fbclid=IwAR3rSDpIofYQaqcyF8iyktQMVEpPeNDaM_tRvdiiiS1I1NSPq1aO3oP2rUA

Versicherungsjournal,Manfred Brüss,3.4.19

"Betriebsrente bei Entgeltumwandlung – Niedrigzinsphase und Zwang zur Garantie stellt Nutzen in Frage"

 

https://www.openpr.de/news/1040637/Betriebsrente-bei-Entgeltumwandlung-Niedrigzinsphase-und-Zwang-zur-Garantie-stellt-Nutzen-in-Frage.html?fbclid=IwAR1ZBIFyfsh-x_qYbvMqv8aDM83lBDMkXJLJCd-DZKdgn3pSeau5EYmDYI8<<

openpr.de, 7.3.19, Pressemitteilung von: GVI / PR Agentur: GVI 

"Von Bigge aus gegen eine große Ungerechtigkeit bundesweit"

 

https://www.wp.de/staedte/altkreis-brilon/von-bigge-aus-gegen-eine-grosse-ungerechtigkeit-bundesweit-id216525983.html

Westfalenpost, 26.2.19, Sonja Funke

 

Der vollständige Artikel über das außergewöhnlich große Engagement unseres Bundesvorsitzenden, Gerhard Kieseheuer, kann hier gelesen werden: 

Artikel über Vereinsmitglieder

"Abzocke bei privater Altersvorsorge"

 

https://www.mdr.de/mediathek/themen/sachsen/video-276586_zc-6c2f51a1_zs-2a69230a.html

MDR, Sachsenspiegel, 20.02.2019

Statement Maik Beermann nach Fraktionssitzung CDU/CSU

Statement Maik Beermann nach Fraktionssitzung CDU/CSU
Statement Maik Beermann nach Fraktionssi[...]
PDF-Dokument [10.6 KB]

CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

 

"Bernhard Seidenath und Manuel Westphal: Doppelverbeitragung von Betriebsrenten beenden - Gerechtigkeit herstellen und Attraktivität der betrieblichen Altersvorsorge steigern"

 

https://www.presseportal.de/pm/53955/4196887

Presseportal, 19.2.19

"Trotz Kritik seitens MerkelUnion und SPD suchen weiter nach Entlastungsmöglichkeiten in der bAV"

 

https://www.pfefferminzia.de/trotz-kritik-seitens-merkel-union-und-spd-suchen-weiter-nach-entlastungsmoeglichkeiten-in-der-bav/

Pfefferminzia, 15.02.2019, Juliana Demski

Interview mit Carsten Linnemann

"Ein Scheitern wäre ein herber Schlag"

 

https://www.saarbruecker-zeitung.de/wirtschaft/sz-wirtschaft/carsten-linnemann-zu-krankenkassen-beitraege-auf-die-altersvorsorge_aid-36806539

Saarbrücker Zeitung, 15.02.2019, Stefan Vetter

TOP 13
Entschließung des Bundesrates zur Änderung der Verbeitragung von Betriebsrenten in der GKV zur Steigerung der Attraktivität der betrieblichen Altersvorsorge

zum Beratungsvorgang (DRS 645/18)

 

https://www.bundesrat.de/DE/service/mediathek/mediathek-node.html?cms_id=2011885&fbclid=IwAR2GlGngXEwnOd0D8UFdq1BgeMexQZbEKUrL5Z9LNGrFiBGIR2EpDvnQDq0

Bundesrat, 15.02.2019

"Bayernpartei: Abschaffung der Krankenkassenbeiträge auf Betriebsrenten"

 

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-02/45969668-bayernpartei-abschaffung-der-krankenkassenbeitraege-auf-betriebsrenten-007.htm

Finanznachrichten, 14.02.19

"FREIE WÄHLER fordern Ende der Doppelverbeitragung bei Betriebsrenten

Pittner: Betriebliche Altersversorgung als verlässliche Säule der Alterssicherung stärken"

 

https://fw-landtag.de/presse/pressemitteilungen-details/news/freie-waehler-fordern-ende-der-doppelverbeitragung-bei-betriebsrenten/?fbclid=IwAR0OAf4tMe2iZytzLnGP13QC15SNLMjRD_BaJFhSD1rGHHAruGd-iZWIKcU

13.2.19

Dringlichkeitsantrag Bayerischer Landtag vom 12.02.2019
Drucksache 18/306
0000000299.pdf
PDF-Dokument [256.8 KB]

"Merkel lehnt Entlastung von Betriebsrentnern ab"

 

https://www.city-news.de/bericht-merkel-lehnt-entlastung-von-betriebsrentnern-ab/

City-News,dts Nachrichtenagentur,12.2.19

""Doppelverbeitragung" bei Direktversicherungen Beiträge auf Kapitalzahlungen sorgen für Ärger"

 

Bis heute sorgt das Gesundheitsmodernisierungsgesetz von 2004 für Ärger. Ein wesentlicher Streitpunkt dabei sind die Krankenkassenbeiträge auf Direktversicherungen. Gerhard Kieseheuer vom Direktversicherungsgeschädigte e.V. erklärt, was ihn daran stört und welche Veränderungen sein Verein fordert.

 

https://www.mdr.de/umschau/gespraech-gerhard-kieseheuer-direktversicherungsgeschaedigte-ev-100.html

MDR Fernsehen, Umschau, 12.2.19

"Beschluss der CDU auf Hamburger Parteitag: Keine Doppelbelastung bei Direktversicherung oder Betriebsrente"

 

https://wetzlar-kurier.de/692-keine-doppelbelastung-bei-direktversicherung-oder-betriebsrente/

Wetzlar Kurier 2019, Carsten Linnemann

2018

"Gesetzliche Krankenkassen horten 21 Milliarden Euro"

 

https://www.abendblatt.de/politik/article215949719/Gesetzliche-Krankenkassen-horten-21-Milliarden-Euro.html

Philipp Neumann, Hamburger Abendblatt, 6.12.18

"Kranken­kassen­beiträge auf Ver­sorgungs­bezüge sind verfassungs­gemäß"

 

https://rentenbescheid24.de/krankenkassenbeitraege-auf-versorgungsbezuege-sind-verfassungsgemaess/

Rentenbescheid24.de

 

In dem Bericht ist ein Beweis unserer Beitragsfreiheit:

Gesetzliche Renten sind seit 1983 beitragspflichtig und somit auch die betrieblichen Altersrenten als Versorgungsbezüge (§ 180 Absatz 8 RVO).

 

Wir haben keinen Versorgungsbezug, denn wir waren bis zum 31.12.2003 beitragsfrei.

Für ein Stopp der Doppelverbeitragung und rückwirkende Entschädigung

Interview mit Dietmar Hruschka, stellvertretender Bundesvorsitzender Direktversicherungsgeschädigte e.V. (DVG)

 

https://www.krankenkasseninfo.de/ratgeber/interviews/60185/fuer-ein-stopp-der-doppelverbeitragung-und-rueckwirkende-entschaedigung.html

29.10.18, Krankenkasseninfo.de

"Direktversicherungen Hilfe für Geschädigte"

 

Der Verein Direktversicherungsgeschädigte e.V. ist aus der Interessengemeinschaft GMG-Geschädigte-Direktversicherte hervorgegangen und führt deren ursprüngliche Ziele und Aufgaben in der Struktur eines eingetragenen Vereins weiter.

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lengerich/3440455-Direktversicherungen-Hilfe-fuer-Geschaedigte

Westfälische Nachrichten, 22.8.18

Hr. Jörges hat die Genehmigung erteilt, seinen Bericht zu veröffentlichen

"Rentenexperte Otto Teufel - Einer schuftet im Augiasstall"

 

"Der Bruder von Fritz Teufel ist einer der versiertesten, kritischsten Rentenexperten Deutschlands.

Seit 30 Jahren kämpft er gegen die Rechentricks der Rentengesetzgebung."

http://www.taz.de/!5127666/

 

Sollte sich der Artikel nicht öffnen, bitte auf das Feld "Gerade nicht" klicken.

 

Älterer Artikel von Gabriele Goettle vom 31.1.11

2017

Neue Erkenntnis von Andrea Nahles-Wege aus der Doppelverbeitragung in der bAV

 

http://deutsche-betriebsrente.de/2017/09/wege-aus-der-doppelverbeitragung-in-der-bav/

 

Lautsprecher anstellen und hören, was Andrea Nahles sagt!

Politiker sind doch leicht zu beeinflussen.

Bei manchen genügen 2-3 Leute pro Tag, die das gleiche Thema ansprechen.

"Da lohnt es sich, auch mal 3 Mrd. pro Jahr in die Hand zu nehmen, damit endlich Ruhe ist!"

 

Viele Grüße

Erwin Tischler

Andrea.mp4
MP3-Audiodatei [728.5 KB]

"Raubzug durch die Rente" von Hans-Ulrich Jörges

 

Mit Genehmigung von Hr. Jörges, noch dazu aus seinem Urlaub, dürfen wir den Artikel im "Stern" vom 27.7.17 veröffentlichen.

 

Stern, Hans-Ulrich Jörges, 27.7.17

"Raubzug durch die Rente"
Artikel im "Stern" von Hans-Ulrich Jörges vom 27.7.17
S22C-117072709211.pdf
PDF-Dokument [150.8 KB]

Mächtiger denn je: Die Ü-60-Wähler

In diesem Artikel wird eindeutig bestätigt, was für ein Machtpotenzial wir mit den über 6 Millionen Direktversicherten haben, mit deren Partnern sind das theoretisch 12 Millionen Wähler. Wann denkt die Politik endlich darüber nach?

 

Maechtiger denn je-Die Ue-60-Waehler

 

Märkische Allgemeine vom 16.05.2017 von Matthias Koch

Bericht Demo am 14.06.2019 in Köln

Nachdem wir uns ab 08:00 Uhr am Kaiser Wilhelm-Denkmal getroffen hatten, gingen wir um 09:45 h gemeinsam zu unserem, vom Polizeipräsidium zugewiesenen Versammlungsplatz im Gehwegsbereich „An der Malzmühle/Handwerkskammer“.

Dieser Bereich erwies sich als Glücksfall, hatten wir doch von dort aus einen direkten Einblick zum Eingang des Maritim-Hotels, wo die Kanzlerin ankommen sollte.
Wir haben durch ordentlichen Krach (Trillerpfeifen, Sirenen etc.) auf uns aufmerksam gemacht. Es schauten auch einige Kamerateams und Pressevertreter vorbei.
Dann fuhr die Karosse der Kanzlerin direkt an uns vorbei zum Hoteleingang und wir konnten erkennen, dass sie zu uns geschaut hat und unsere Demo offensichtlich registriert hat.
Zum Schluss kam noch MdB Matthias Birkwald von der Partei „Die Linke“ vorbei, der uns schon seit langem unterstützt.
Mit einem Gang zum historischen Rathaus Köln endete unsere Demo gegen 12:00 Uhr.

SUCHFELD

Um Begriffe vorwiegend auf der Homepage zu finden, bitte dvg hinter den Suchbegriff einfügen, z.B. altersvorsorge dvg

AKTUELLES

Artikel 06-2019

ARCHIV

Archiv

TERMINE

Termine

MITGLIEDERANTRAG

Mitgliederantrag

Hier finden Sie uns

Direktversicherungs-

geschädigte e.V.

 

Gerhard Kieseheuer
Buchenweg 6
59939 Olsberg

 

Kontakt

Bitte benutzen Sie unser

Kontaktformular:

 

Kontakt

 

HELPCHECK

Überprüfung klassischer Lebensversicherungen zwecks Rückzahlung der Beiträge plus Zinsen

https://www.helpcheck.de/dvg

 

Unser Verein ist auch auf Facebook vertreten:

Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© (2015 Direktversicherungsgeschädigte e.V.)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt